Spielregeln für „Ich sitze im Grünen“

Bei diesem Bewegungspiel Ich sitze im Grünen bewegen sich alle im Stuhlkreis herum und rufen dann Namen. Sie können es drinnen und draußen spielen, es setzt wie schon erwähnt nur einen Stuhlkreis voraus. Es geht darum, die Gruppe bei Lustlosigkeit wieder zu aktivieren und motivieren, ebenso um Kooperation und Harmonisierung.

Das Alter der Spieler spielt hier keine große Rolle. Egal ob jung oder alt, es wird alle gleichermaßen begeistern. Am meisten Spaß macht dieses Spiel natürlich in einer großen Gruppe, kann aber auch schon ab sechs Personen gespielt werden.


Den Spielablauf und die Gegenstände, die zur Durchführung des Spiels “Ich sitze im Grünen“ benötigt werden, erfahren Sie im Folgenden:

Personen:

ab 6 Personen

Material:

Stuhlkreis

Spielablauf:

Setzen Sie sich mit Ihren Mitspielern in einen Stuhlkreis und lassen dabei einen Stuhl leer. Der Spieler, der rechts vom leeren Stuhl sitzt wechselt schnell auf den leeren Stuhl und sagt „Ich“. Der nächste wechselt zum leeren Stuhl und sagt „sitze“ usw. Der komplette Satz lautet: „Ich sitze im Grünen und liebe ganz heimlich XY“. (XY ist der Name eines Spielers, der dann sofort den leeren Platz besetzen soll).

Sofort wird woanders ein neuer leerer Platz entstehen und der rechte Nachbar fängt wieder von vorne an mit „Ich“… Das ganze muss recht schnell und zügig voran gehen, erst dann macht es so richtig Spaß. Sie können auch variieren, indem Sie den aufgerufenen von seinen Nachbarn festhalten lassen. Oder statt Namen können Sie auch Eigenschaften aufrufen zum Beispiel muss der Manfred als spielendes Monster herkommen oder so ähnlich!

(Bildquelle: by_Rainer Sturm_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here