Spielregeln für „Die Klappermühle“

Dieses Spiel Die Klappermühle ist ein Bewegungsspiel und kann überall gespielt werden. Einzige Voraussetzung dafür wäre, einen Sitzkreis zu bilden. Das Alter der Spieler spielt hier keine große Rolle. Egal ob jung oder alt, es wird alle gleichermaßen begeistern.

Am meisten Spaß macht dieses Spiel natürlich in einer großen Gruppe, kann aber auch schon ab zehn Personen gespielt werden. Ziel bei diesem Spiel ist es, gut zuzuhören und zu reagieren.


Den Spielablauf und die Gegenstände, die zur Durchführung des Spiels “Die Klappermühle“ benötigt werden, erfahren Sie im Folgenden:

Personen:

ab 10 Personen

Material:

Keines

Spielablauf:

Sie sitzen mit Ihren Spielern in einem Kreis und haben durchgezählt. Jeder behält sich seine Nummer gut. Schlagen Sie alle zusammen gleichzeitig mit den Händen auf die eigenen Oberschenkel, dann wird in die Hände geklatscht. Anschließend wird mit der rechten, dann mit der linken Hand geschnipst. Dieser Viererrhythmus wird jetzt ein wenig geprobt, denn dann wird es schwerer.

Der Spielleiter beginnt mit der rechten Hand und sagt seine Nummer, mit der linken Hand nennt er eine andere Nummer, zum Beispiel die 5. Nummer fünf muss dann mit der rechten seine Nummer und mit der linken eine andere nennen usw. Wer sich nicht an den Rhythmus hält oder gar nicht spricht, muss ein Pfand abgeben. Sie können auch die Vornamen statt den Nummern rufen. Oder um es schwieriger zu machen schneller klopfen oder nur noch einen Dreierrhythmus klatschen. Auf die Schenkel schlagen (Bärbel), in die Hände klatschen (ruft), mit beiden Händen schnippen (Simone).

(Bildquelle: by_Andrea Damm_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here