Die Dartscheibe:

Eine Dartscheibe ist eine runde Scheibe, die in 20 Teilbereiche unterteilt ist. Jedem Teil ist eine Zahl von 1-20 zugeteilt. Je nach Spielart ist es unterschiedlich auf was man schießt.

Die Dartscheibe ist rund. Sie hat 20 Felder, die für die Zahlen 1-20 zählen. Mehr ist bei Dart dabei besser als weniger. Dazu gibt es in der Mitte noch das Bullseye, das in zwei Kreise unterteilt ist. Der Äußere zählt für 25 Punkte, der Innere für 50 Punkte. Außerdem gibt es noch vier Ringe, 2 breite und 2 schmale. Trifft man bei Dart die breiten Ringe zählt die jeweilige Zahl einfach. Trifft man den inneren schmalen Kreis zählt die Zahl dreifach. Für den Kreis am äußersten Rand der Scheibe zählt die Zahl doppelt. Beginnend mit der 20 ganz oben und im Uhrzeigersinn zählend sind die Felder beim Dart folgendermaßen bewertet.

20; 1; 18; 4; 13; 6; 10; 15; 2; 17; 3; 19; 7; 16; 8; 11; 14; 9; 12; 5

Wie man sieht ist dabei immer eine kleine Zahl neben einer Größeren, sodass es beim Wurf mehr Präzision erfordert, um eine höhere Punktezahl zu erreichen.

Dart Abstand:

Der Spieler darf bei Dart nur hinter der Markierung (Oche) werfen. Ansonsten ist der Wurf ungültig.

Die Position sowie der Abstand der Oche von der Dartscheibe sind nach internationalen Standards genau geregelt. Die Dartscheibe hängt genau auf die Mitte zentriert in 1,73 m Höhe. Wenn man horizontal misst, beträgt der Abstand von der Oche bis zu Scheibe 2,37 Meter bei Steeldarts und 2,44 Meter bei Softdarts. Diagonal gemessen ergibt sich daraus ein Abstand von der Mitte der Scheibe bis zur Bodenmarkierung von 2,934 Meter. Die Diagonalmessung gilt bei beiden Formen des Dartsports – für Steeldarts und für Softdarts. Der Freiraum zur nächsten Wand sollte 0,90 Meter breit sein. Wenn noch eine Scheibe daneben ist, sollte er überhaupt 1,80 Meter betragen. Hinter der Oche sollte noch ein Freiraum von 1,25 Meter sein.

Die Abmessungen der Scheibe selbst sind nach der Scheibe von dem englischen Zimmermann Brian Gamlin auch festgelegt. Double- und Triplering müssen im Innenmaß genau 8 Millimeter breit sein. Das Bullseye wird ebenfalls im Innenmaß gemessen und muss dabei 12,7 Millimeter abdecken. Das gesamte Bull (25 und 50) muss im Innenmaß 31,8 Millimeter haben. Das Bull muss von der äußeren Begrenzung des Doublerings 170 Millimeter entfernt sein. Die äußere Begrenzung des Triplerings muss im Abstand von 107 Millimeter zum Bull gehalten sein. Die gesamte Scheibe (Außenbegrenzungen) muss einen Durchmesser von 340 Millimeter haben. Sie sehen bei Dart ist alles genau festgelegt.

(Bildquelle: by_El-Fausto_pixelio.de)

Bitte Artikel bewerten! 🙂

0/50 Bewertungen

Kommentar hinterlassen:

1 KOMMENTAR

  1. Die Darts (Wurfpfeile) werden per Hand auf das Dartboard geworfen und nicht geschossen.
    Der Diagonalabstand ist beim E-Dart (LöwenDart) 7 cm größer als beim Steeldart. Ergibt sich aus der größeren Entfernung von 244 cm statt 237beim Steeldart. Nur bei den alten Merkurgeräten sind die Maße gleich denen beim Steeldart.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here