Rommé Geschichte und Varianten

Hintergrund: Das beliebte Kartenspiel Rommé wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Amerika bekannt. So erfreute es sich vor allem in den Filmstudios von Hollywood zunehmend großer Beliebtheit: Schließlich war das rasante ein idealer Zeitvertreib während der häufigen Drehpausen.

Rommé Spielregeln

Kartenausgabe: Zu Beginn der Rommé-Party erhält jeder Spieler dreizehn Karten, die restlichen Spielkarten werden verdeckt auf den Vorratsstapel/Talon gelegt, die oberste Karte wird aufgedeckt und neben dem Talon als erste Karte des Ablagestapels platziert.